Entdeckung unseres Kulturerbes

Issoire und seine Geschichte
Vom Feldherrn Merle bis zur Königin Margot, über Karl den Großen bis hin zum Kanzler  Duprat, hat die Stadt eine unruhige und kriegerische Vergangenheit erlebt, die besonders von den Religionskriegen geprägt wurde. Meine Leidenschaft und Liebe zur Geschichte motivieren mich, Sie bei der Entdeckung Issoires und seiner Umgebung zu begleiten. Issoires Geschichte ist wie ein Abenteuerroman, den ich gerne mit Ihnen einmal durchblättern möchte.


Nähere Umgebung von Issoire

  • Drei der « Schönsten Dörfer Frankreichs » befinden sich nur 15 km von Issoire entfernt:
    • Usson: hier lebte die Königin Margot 19 Jahre in der Verbannung. Dieses ehemalige Winzerdorf aus dunklem Basaltstein erbaut und mit Überresten einer Festung, ist weithin wegen seiner Kuppe aus Basaltprismen bekannt.
    • Saint Floret : am Wildbach der Couze-Pavin gelegen, besitzt einen Bergfried und  Teile des ehemaligen Schlosses (Fresken der Geschichte von Tristan und Isolde).
    • Montpeyroux : Winzer- und Steinmetzdorf, Bergfried hoch über dem Alliertal.

etwas weiter :
•  ca. 30 km, Saint Saturnin (eine der fünf romanischen Hauptkirchen der Auvergne und Schloss)
•  ca. 37km, Blesle, Dep. Haute Loire, Benediktinerkloster und  Haubenmuseum

 

Die Bergdörfer: Saint Yvoine


Der Thermalismus in der Auvergne
Kurorte, wie vor allem Vichy, La Bourboule, le Mont-Dore, Chatel-Guyon und Royat-Chamalières haben die Auvergne besonders bekannt gemacht. Daneben gibt es aber auch noch eine Vielzahl anderer Kurorte, die etwas weiter von Issoire entfernt liegen.

 

Ein altes Bergbaugebiet
Unsere Gegend ist auch eng mit den Steinkohle- vorkommen verbunden: bis vor ca. 40 Jahren noch wurde unweit von hier, in Bassac-les-Mines, das «schwarze »Gold gefördert.

 

Die Geschichte des Widerstands in der Region.
Die Auvergne war ein bedeutendes Zentrum des französischen Widerstandes (Mont Mouchet), über  den noch einige lokale Museen berichten.